Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Ering Tour 17 - Ort der Sagen und Legenden

· 3 Bewertungen · Wanderung · Niederbayern
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandern zwischen Rott und Inn Verifizierter Partner 
  • Filialkirche St. Anna bei Ering
    / Filialkirche St. Anna bei Ering
    Foto: Kurverwaltung Bad Birnbach, Wandern zwischen Rott und Inn
  • Kreuzweg nach St. Anna
    / Kreuzweg nach St. Anna
    Foto: Kurverwaltung Bad Birnbach, Wandern zwischen Rott und Inn
  • / Wunderkapelle in Ering
    Foto: Viktor Gröll, Wandern zwischen Rott und Inn
  • / Kreuzbäckerkapelle in Ering
    Foto: Viktor Gröll, Wandern zwischen Rott und Inn
m 500 450 400 350 300 7 6 5 4 3 2 1 km Blick auf die Wallfahrtskirche St. Anna Herrlicher Aussichtspunkt … Schmidlehner St. Anna in Ering Kreuzbäckerkapelle
mittel
Strecke 7 km
1:55 h
133 hm
133 hm

Ering gilt als Ort der Sagen und Legenden. Gleich mehrere begleiten uns auf dieser Tour. Der Parkplatz zwischen Schwimmbad und Friedhof ist Ausgangspunkt. Wir folgen der Sankt-Anna-Straße. Bemerkenswert ist die Lindenallee, die uns auf dem Weg dorthin Schutz und Schatten gewährt. Sie gilt als Naturdenkmal und birgt ein erstes „sagenhaftes“ Geheimnis: die Kreuzbäckerkapelle (Bild oben links). Das runde, mit Holzschindeln bedeckte Dach ist ebenso markant wie ihre Lage. Eine kleine Marmortafel im Inneren der Kapelle erinnert an eine große Tat: 1991 wurde die Kapelle aus dem 17. Jahrhundert vom katholischen Arbeiterverein renoviert – anlässlich des damals anstehenden 90järigen Vereinsjubiläums. Die laute B12 unterqueren wir. Etwas Zeit nehmen wir uns für die Wunderkapelle, die unter mächtigen Eichen steht. Auch dazu weiß man im sagenhaften Ering einige Geschichten. Links neben uns haben wir einen neuen Begleiter gefunden: Der Kirnbach mäandert durch Felder und Wiesen. Erwähnt werden muss natürlich noch der Kreuzweg (Bild unten rechts), der uns vom Start der Tour in Ering bis nach St. Anna führt, das nun malerisch vor uns liegt. Es ist jener Ort, der in der Lebensgeschichte des Heiligen Bruder Konrad eine wichtige Rolle gespielt hat. Die Kirche ist ein Kleinod (Bild oben rechts). Wie eine Inschriftentafel neben dem Südportal aussagt, wurde sie 1520 „wieder von neuem angefangen“. Man vermutet, dass die Wallfahrt schon viel früher begonnen hat. Nach St. Anna geht es erst einmal durch den Wald hinauf. Am Ausgang dieses Abschnittes passieren wir einen Vierseithof, und noch einmal geht es aufwärts. Hier lohnt ein Blick zurück, denn die Anhöhe gibt eine schöne Aussicht aufs Inntal Preis. Vor uns liegt unter einem Kastanienbaum geschützt nochmals eine kleine Kapelle, die der Muttergottes gewidmet ist. Wir verlassen jetzt den ausgebauten Weg und tauchen wieder in den Wald ein und wandern auf dem tief in den Waldboden gegrabenen Weg, vorbei an sichtbarem Wurzelwerk der mächtigen Bäume. Es ein guter Zeitpunkt, um ein paar Hundert Jahre zurückzuschauen. Es geht nämlich in Richtung Tannenberg. Wo heute dichter Wald ist, stand früher die Burg Erneck. Sie erlebte eine wechselvolle Geschichte und wurde zunächst 1330 erstürmt und niedergebrannt, danach aber wieder aufgebaut. Allerdings sollte ihre Geschichte keine 200 Jahre mehr währen. Die Burg wurde im Zuge des Landshuter Erbfolgekrieges erneut zerstört – dieses Mal wurde sie nicht mehr aufgebaut. Es ist noch ein gutes Stück, bis wir den Weiler Ernegg erreichen, übrigens nun wieder auf einer recht gut ausgebauten Teerstraße, aber immer noch im angenehmen Schatten der Bäume. Nach dem Weiler Wasenmeister biegen wir rechts ab, das Kirchlein von St. Anna wieder fest im Blick. Von dort aus geht es zurück zum Parkplatz beim Freibad.

 

Autorentipp

Kreuzbäckerkapelle

Wunderkapelle (Sage)

Kreuzweg

St. Anna

Profilbild von Kurverwaltung Bad Birnbach
Autor
Kurverwaltung Bad Birnbach 
Aktualisierung: 09.03.2021
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
476 m
Tiefster Punkt
343 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Gutes Schuhwerk und etwas Vorsicht sollten zur Grundausstattung gehören.

Start

Pakrplatz beim Freibad in Ering (342 m)
Koordinaten:
DD
48.303601, 13.148382
GMS
48°18'13.0"N 13°08'54.2"E
UTM
33U 362692 5351702
w3w 
///mittag.volle.damalig

Ziel

Parkplatz beim Freibad in Ering

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Parken

Kostenloser Parkplatz vorm Freibad in Ering

Koordinaten

DD
48.303601, 13.148382
GMS
48°18'13.0"N 13°08'54.2"E
UTM
33U 362692 5351702
w3w 
///mittag.volle.damalig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk, bei Bedarf Wanderstecken.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,7
(3)
Markus Werner , Dr.
20.03.2021 · Community
In der St. Anna Kirche beginnt der schöne Weg mit einem herzlichen „Grüß Gott“
mehr zeigen
Unbedingt besuchen und den besinnlichen Erkundungsweg in der Kirche gehen - tut 100% gut
Foto: Markus Werner , Dr., Community
Schönste Nebendarsteller
Foto: Markus Werner , Dr., Community
Weiter Blick hinüber!
Foto: Markus Werner , Dr., Community
Bäume mit Geschichte
Foto: Markus Werner , Dr., Community
Kreuzweg
Foto: Markus Werner , Dr., Community
Peter Hartwig
18.03.2021 · Community
Gemacht am 17.12.2019
Josef Wieser
28.02.2021 · Community
Schöne Tour, aber durch die Höhenunterschiede etwas schwer zu gehen.
mehr zeigen

Fotos von anderen

Unbedingt besuchen und den besinnlichen Erkundungsweg in der Kirche gehen - tut 100% gut
Schönste Nebendarsteller
Weiter Blick hinüber!
Bäume mit Geschichte
+ 6

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
7 km
Dauer
1:55 h
Aufstieg
133 hm
Abstieg
133 hm
Rundtour kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.